Als Rechtsanwalt gilt mein Interesse im Schwerpunkt dem Strafrecht sowie dem Verkehrsrecht. Daneben begleite ich meine Mandanten auch im Versicherungsrecht sowie allgemeinen Zivilrecht und betreue Mandate mit Internetbezug (u.a. wegen Urheberrechtsverletzungen, Verbraucherschutz im Internet, Entwurf und Kontrolle von AGB etc.).

Aus Ostfriesland stammend habe ich Rechtswissenschaften an der Universität in Bremen sowie der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster studiert. Nach dem Referendariat, in dem ich unter anderem Stationen bei der Staatsanwaltschaft, einer Schwurgerichtskammer am Landgericht Bremen sowie einem Bremer Strafverteidiger absolvierte, erlangte ich das Zweite Staatsexamen (Prädikatsexamen).

Seit dem Jahr 2006 bin ich als Rechtsanwalt in der Kanzlei Sichtermann & Partner tätig und habe Mandanten in einer Vielzahl von Verfahren engagiert vertreten. Am 29.09.2009 ist mir durch den Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Oldenburg gestattet worden, die Bezeichnung “Fachanwalt für Verkehrsrecht” zu führen. Seit dem 16.01.2013 darf ich weiterhin die Bezeichnung “Fachanwalt für Strafrecht” führen. Speziell mit dem Strafrecht befaßt sich meine Internetseite “StrafverteidigerAurich“.

Ich bin Mitglied der “Arbeitsgemeinschaft Strafrecht” sowie der “Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht” des DAV. Daneben bin ich Vertrauensanwalt des “ACE Auto Club Europa e.V.“.

Ferner nehme ich am “Anwaltsnotdienst in Strafsachen” teil. Hierbei handelt es sich um einen Service des Oldenburger Anwalt- und Notarvereins, welcher gewährleisten soll, daß in Notfällen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten sowie an Wochenenden in Strafsachen, in denen regelmäßig besonders zeitnah anwaltlicher Beistand erforderlich ist, ein Anwalt zu erreichen ist.

Schließlich bin ich (Mit-)Autor des Blogs “Kanzlei und Recht“, in dem ich – bisweilen mit einem zwinkernden Auge verfaßte – Beiträge zum “Kanzleialltag veröffentliche.

Über mehrere Jahre hinweg konnten Sie mich zudem im Radio hören. Im Wechsel mit drei Kollegen habe ich in kurzen Beiträgen auf “Radio Ostfriesland” in der Sendung “Die Kanzlei – Ostfriesische Anwälte beraten” Themen aus den Gebieten “Strafrecht” und Verkehrsrecht” vorgestellt.

Gerne vertrete ich Sie vor hiesigen und auswärtigen Gerichten. In Strafsachen bin ich selbstverständlich gerne bereit, Sie auch kurzfristig in der JVA aufzusuchen.

Regelmäßige Fortbildungen stellen die Qualität und Aktualität der Rechtsberatung sicher. So habe ich zuletzt die folgenden Fortbildungsveranstaltungen besucht
  • “Rechtsfragen zum Entzug der Fahrerlaubnis bei allgemeinen Eignungsmängeln und Alkohol im Straßenverkehr"
  • Fortbildungsseminar des Ingenieurbüros Schimmelpfennig & Becke in Oldenburg („Wahrnehmbarkeit von Bagatellunfällen; die Funktion, Wirkungsweise und möglichen Betriebsstörungen von Autogasanlagen; die Genauigkeit polizeilicher Meßverfahren“)
  • "Brennpunkte des Schadensrechts unter besonderer Berücksichtigung des Kfz-Schadens, der Mietfahrzeugkosten, des Haushaltsführungsschadens und der Form des Vergleichsabschlusses"
  • "Unfallmedizin für Anwälte", geleitet vom Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. Raymond Best.
  • "Grenzüberschreitende Schadenregulierung"
  • "Versicherungsrecht im Verkehrsrecht"
  • "Rechtsschutzversicherung im Verkehrsrecht"
  • "Die aktuelle Rechtsprechung des VI. Zivilsenats des BGH im Verkehrsrecht"
  • "Das verkehrsrechtliche Mandat - Praktische Tipps sowie aktuelle Rechtsprechung zu ausgewählten Themen der Schadenregulierung"
  • "Die Rechtsprechung des BGH zum Kfz-Sachschaden bei Verkehrsunfällen"
  • "Prozeßtaktik im Verkehrszivilprozeß"
  • 26. StPO-Nordseetreffen – „Absprachen im Strafprozeß - Eine Betrachtung aus Wissenschaft und Praxis"
  • "Die Reform des Verkehrszentralregisters und Brennpunkte der Verteidigung"
  • 27. StPO-Nordseetreffen – „Aktuelle Fragen der Untersuchungshaft"
  • "Verteidigung in der Hauptverhandlung im Hinblick auf Revision und Rechtsbeschwerde"
  • "Die streitige Hauptverhandlung in Straf- und Bußgeldsachen"
  • 28. StPO-Nordseetreffen – „Ermittlungen 2.0"
  • "Warm up im Strafverfahren – Tipps und Anträge zum Prozeßauftakt"
  • "Strafrechtliche Compliance unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung und Entwicklungen"
In zahlreichen Strafverfahren und Bußgeldverfahren war ich bereits tätig, wobei unter anderem folgende Tatvorwürfe Gegenstand der Verfahren waren
  • Verabredung zu einem Verbrechen, § 30 StGB
  • Verwendung von Kennzeichen verfassungswidr. Organisationen, § 86a StGB
  • Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, § 113 StGB
  • Gefangenenbefreiung, § 120 StGB
  • Hausfriedensbruchs, § 123 StGB
  • Störung des öffentlichen Friedens, § 126 StGB
  • Volksverhetzung, § 130 StGB
  • Amtsanmaßung, § 132 StGB
  • Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen, § 132a StGB
  • Nichtanzeige geplanter Straftaten, § 138 StGB
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, § 142 StGB
  • Mißbrauch von Notrufen, § 145 StGB
  • Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht, § 145a StGB
  • Vortäuschen einer Straftat, § 145d StGB
  • Geldfälschung, § 146 StGB
  • Inverkehrbringen von Falschgeld, § 147 StGB
  • Falsche uneidliche Aussage, § 153 StGB
  • Falsche Versicherung an Eides Statt, § 156 StGB
  • Falsche Verdächtigung, § 164 StGB
  • Verletzung der Unterhaltspflicht, § 170 StGB
  • Sexueller Mißbrauch von Kindern, § 176 StGB
  • Schwerer sexueller Mißbrauch von Kindern, § 176a StGB
  • Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, § 177 StGB
  • Exhibitionistische Handlungen, § 183 StGB
  • Verbreitung pornographischer Schriften, § 184 StGB
  • Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften, § 184b StGB
  • Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften, § 120 StGB
  • Beleidigung, § 185 StGB
  • Üble Nachrede, § 186 StGB
  • Verleumdung, § 187 StGB
  • Verletzung des höchstpersönl. Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, § 201a StGB
  • Ausspähen von Daten, § 202a StGB
  • Totschlag, § 212 StGB
  • Aussetzung, § 221 StGB
  • Fahrlässige Tötung, § 222 StGB
  • Körperverletzung, § 223 StGB
  • Gefährliche Körperverletzung, § 224 StGB
  • Mißhandlung Schuzubefohlener, § 225 StGB
  • Fahrlässige Körperverletzung, § 229 StGB
  • Beteiligung an einer Schlägerei, § 231 StGB
  • Nachstellung, § 238 StGB
  • Freiheitsberaubung, § 239 StGB
  • Nötigung, § 240 StGB
  • Bedrohung, § 241 StGB
  • Diebstahl, § 242 StGB
  • Diebstahl in einem besonders schweren Fall, § 243 StGB
  • Diebstahl mit Waffen, Wohnungseinbruchdiebstahl, § 244 StGB
  • Schwerer Bandendiebstahl, § 244a StGB
  • Unterschlagung, § 246 StGB
  • Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeuges, § 248b StGB
  • Raub, § 249 StGB
  • Schwerer Raub, § 250 StGB
  • Erpressung, § 253 StGB
  • Räuberische Erpressung, § 255 StGB
  • Begünstigung, § 257 StGB
  • Strafvereitelung, § 258 StGB
  • Hehlerei, § 259 StGB
  • Geldwäsche, § 261 StGB
  • Betrug, § 263 StGB
  • Computerbetrug, § 263a StGB
  • Subventionsbetrug, § 264 StGB
  • Erschleichen von Leistungen, § 265a StGB
  • Untreue, § 266 StGB
  • Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt, § 266a StGB
  • Urkundenfälschung, § 267 StGB
  • Urkundenunterdrückung, § 274 StGB
  • Fischwilderei, § 293 StGB
  • Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr, § 299 StGB
  • Sachbeschädigung, § 303 StGB
  • Datenveränderung, § 303a StGB
  • Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel, § 305a StGB
  • Brandstiftung, § 306 StGB
  • Schwere Brandstiftung, § 306a StGB
  • Fahrlässige Brandstiftung, § 306d StGB
  • Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, § 308 StGB
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, § 315b StGB
  • Gefährdung des Straßenverkehrs § 315c StGB
  • Trunkenheit im Straßenverkehr, § 316 StGB
  • Baugefährdung, § 319 StGB
  • Vollrausch, § 323a StGB
  • Unterlassene Hilfeleistung, § 323c StGB
  • Gewässerverunreinigung, § 324 StGB
  • Bodenverunreinigung, § 324a StGB
  • Unerlaubter Umgang mit Abfällen, § 326 StGB
  • Unerlaubtes Betreiben von Anlagen (konkret:Abfallentsorgungsanlage), § 327 StGB
  • Vorteilsnahme, § 331 StGB
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis, § 21 StVG
  • Insolvenzverschleppung, § 15a Abs.4 InsO
  • Unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen, § 27 Abs.1 ChemG
  • Einfuhr von / Handeltreiben mit / Besitz von Betäubungsmitteln, § 29 BtMG
  • Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige, § 29a BtMG
  • Handeltreiben / Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, § 29a BtMG
  • Bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln, § 30 BtMG
  • Unerlaubte Einfuhr von Betäubunsgmitteln in nicht geringer Menge, § 30 BtMG
  • Bandenmäßiges Handeltreiben mit BtM in nicht geringer Menge, § 30a BtMG
  • Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, § 17 TierschG
  • Verbreitung eines Bildnisses ohne Einwilligung, § 33 KunstUrhG
  • Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke, § 106 UrhG
  • Steuerhinterziehung, § 370 AO
  • Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, § 6 PflVG
  • Kennzeichenmißbrauch, § 22 StVG
  • Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen, § 17 UWG
  • Inverkehrbringen von Lebensmitteln, deren Beschaffenheit von der Verkehrsauffassung abweicht, ohne daß dieses kenntlich gemacht wird, § 59 Abs.1 Nr. 9 LFGB i.V.m. § 11 Abs.2 Nr.2 LFGB